Karlsruhe

Karlsruhe

Tradition und Dynamik kennzeichnen den Stammsitz unserer Kanzlei. Über sieben Jahrzehnte haben wir uns mit dem Standort Karlsruhe entwickelt. Den Status als eine der ersten Adressen des südwestdeutschen Anwaltsmarktes haben wir über den gesamten Zeitraum behauptet. Heute ist Karlsruhe nicht nur eines der wichtigsten Wirtschaftszentren in Baden-Württemberg, sondern hat sich auch den Status eines jungen und innovativen Technologiestandorts erarbeitet. Am Sitz der höchsten bundesdeutschen Rechtsinstitution bieten wir das komplette wirtschaftsrechtliche Beratungsspektrum mit einem hohen Grad an Spezialisierung einzelner Anwälte und Teams. Größere Fachgruppen haben wir unter anderem in den Bereichen Banken und Kapitalmarkt, Immobilien und Bauen, Unternehmen und Unternehmer, im Öffentlichen Recht, im Dienstleistungssektor sowie im IP/IT-Recht aufgestellt. Hinzu kommen ausgeprägte Branchenschwerpunkte, zum Beispiel in den Bereichen Finanzdienstleistung, Vergabe sowie Gesundheit.

Unternehmerische Querschnittsthemen erfordern nach unserem Verständnis Interdisziplinarität und juristische Unterstützung im operativen Bereich. Deshalb bieten wir nicht nur klassische Rechtsberatung, sondern auch steuerliche Beratung und Wirtschaftsprüfung unter demselben Dach an. Unser Kooperationspartner CL Compliance und Datenschutz entwickelt unternehmensspezifische Konzepte und Abläufe und übernimmt als externer Beauftragter relevante Funktionen.

Basel

Basel

Die Kanzlei in Basel besteht seit 1955. Lenz Caemmerer ist 1998 aus der Fusion zweier ebenbürtiger Kanzleien im deutschen und im schweizer Wirtschaftsraum hervorgegangen. Mit der damaligen Kanzlei Caemmerer in Karlsruhe verbanden den heutigen Basler Standort eine annähernd gleich lange Tradition sowie viele Gemeinsamkeiten im Selbstverständnis. Auch das umfassende Beratungsspektrum und die grenzüberschreitende Ausrichtung waren sehr ähnlich. Der Zusammenschluss erwies sich als kluger Schritt im Interesse der Mandanten auf beiden Seiten der Grenze. Sie profitieren dabei nicht nur von der engen Zusammenarbeit, sondern auch von dem von jeher starken Notariat des Standorts Basel, das sehr günstige Konditionen anbieten kann. Zudem verfügt unser Basler Büro mit einer französischen Rechtsanwältin über ein „French Desk“. Damit können wir von jedem unserer Standorte aus mit eigenen Ressourcen eine drei Länder übergreifende Beratung realisieren.